*

Danke, dass ich mit Dir viele Lernerfahrungen machen darf
Danke, dass es Dich gibt, dass Du mein Schüler bist,
Danke, dass Du mein Lehrer bist,
Danke, dass Du mich auf Deinem Rücken trägst..............
In der systemischen Arbeit geht es immer wieder darum,
die Grundordnungen im Familiensystem zu respektieren
oder sie wiederherzustellen. Hier ergeben sich
immer wieder gute Lösungen aus Achtsamkeit und Dankbarkeit.
Pferde leben im Herdenverband, sozusagen in ihrer Sippe
und auch in unserem Familien-System.
Sie wollen und brauchen, dass wir sie als Lebewesen
respektieren, dass wir ihnen ihren richtigen Platz als
Schüler geben und wir den richtigen Platz ihnen gegenüber
als ihre Lehrer respektvoll, einnehmen.
Dann kann die Liebe und die Kraft in der richtigen
Richtung fließen.
Hast Du schon einmal darüber nachgedacht, Deinem Pferd
gegenüber, seinem Vorbesitzer,
Deinen Lehrern, Deinen Schülern, ............ dankbar zu sein?
DANKBARKEIT verändert unseren Blickwinkel.
Situationen, die vielleicht schwierig und unakzeptabel waren
oder sind, bekommen plötzlich eine andere Qualität,
Wir betrachten sie von einer anderen Perspektive aus.
Wie Shawn Achor - Harvard Professor jetzt in einer
Langzeitstudie in 45 Ländern
herausfand, geht es darum, unseren Blickwinkel
auf das Positive in unserem Leben zu richten:
ACHTSAMKEIT und DANKBARKEIT sind dafür die Schlüssel.
Sie führen zu einem stärkeren Glücksempfinden, das ist der
Schlüssel zum Erfolg.
Warum dies nicht in unserer Beziehung zu unseren
Pferden - anwenden?
Erfolg wollen auch unsere Pferde in kleinen Schritten mit
uns und wir mit ihnen doch - nicht Leistung
steht an erster Stelle, sondern die Basis hierfür ist
ACHTSAMKEIT - DANKBARKEIT
Das daraus resultierende Glücksempfinden ermöglicht
es uns dann auch Erfolg
zu haben, er stellt sich dann von selbst ein.
Er ist dann sozusagen auf einem guten Fundament gebaut.
Achor plädiert dafür, jeden Tag für
3 neue Dinge oder Qualitäten dankbar zu sein,
und das 21 Tage lang.
Es würde sich doch lohnen, das einmal auszuprobieren!
Ich empfehle Dir dabei,
Dein Pferd,
seine Herde,
seine Herkunft und Vorbesitzer
Deine Lehrer,
Deine Arbeit mit ihm,
die Umgebung und Natur in der es lebt ........
aus einem anderen Blickwinkel mit
Achtsamkeit und Dankbarkeit
zu betrachten.
Dabei wünsche ich Dir viel Entdeckungsfreude und
ERFOLG
Christine Huss-Doliana
Gefällt mir
Kommentieren
Kommentare
Menüleiste 2
Landgut Podere Carbone      Anmeldung       Kontakt      Impressum
Social Media
 
Copyright
© Copyright 2013 | www.lebensschulepferd.com

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail